The holy grail of Japanese learners

The holy grail of Japanese learners – Rikai-chan! Rikai-chan is a useful dictionary add-on for the browser firefox (who’s using something else anyway? pah..). Get it, it’s hot and useful, you will love it. In the following video I found months ago it is shown how to set it up correctly in order to use it combined with Anki effectively. You will wonder after getting used to it, how useful it really is. Try it out. Here is by the way, my weekly (just an extract) japanese.txt savings :)

(Just in case you wonder, the meanings are in German)

Here the video I was talking about:

Personally I do it like this: every Saturday is ‘misc’-adding day, i.e. adding all the savings throughout the week in Anki and preparing them in this way (see screenshot below for deck information and so on):

And then the revising starts :) Have fun with Rikai-chan*

*Installing it is rather easy. Just download the addon, allow the the browser to install the .xpi addon and download the Japanese dictionaries in your language (I do not know which are available besides English and German so far. The German one is based as far as I know on the WaDoKu dictionary.)

Advertisements
This entry was posted in japanese. Bookmark the permalink.

6 Responses to The holy grail of Japanese learners

  1. Christoph says:

    In most cases 認める would be みとめる and not したためる.

  2. Tori-senpai says:

    Thanks for mentioning it :) I will change it right away in my anki file (how could i have known it? I just saved it using Rikai-chan in my browser, huh)
    Suppose I should just barely take the meaning RtK1 gives, which is namely ‘anerkennen’, right?

    [If you are the Christoph from #nihongo/irc.euirc.net: Hey! Haven’t had that much time the last months due school! How are you??]

  3. Christoph says:

    Yes, I’m from #nihongo@irc.euirc.net. Schau doch mal wieder vorbei. :)

    Dein Problem, dass lesen viel besser funktioniert als hören kenn ich nur *zu* gut. Mir ging es sehr lange ganz genauso wir dir, ich hab von gesprochenem Dialog kein Wort verstanden und ich hab sogar öfter nach 30-60 Minuten japanisch hören Kopfschmerzen bekommen. Heute ist mein Hörverständnis immer noch deutlich schlechter als mein Leseverständnis, aber es hat sich spürbar verbessert im Vergleich zu dem, wie es vor einem Jahr war.

  4. Tori-senpai says:

    Hi!! Ja, ich war den ganzen März im Klausurenstress, habe davor mit dem Führerschein angefangen (bin immer noch dabei) und schreibe jetzt nach den Klausuren meine Facharbeit. Da bleibt wenig Zeit fürs chatten – leider. Ich würde sicherlich wieder viel von euch, insbes. dir und snesy, profitieren und lernen. Inzwischen hat sich, wie du am Blog erkennen kannst, einiges bei mir getan :) Demnächst schließe ich core2k als anki deck ab, werde einen Abstecher in ‘dorama’ tätigen und anschließend neben grammatik (ich muss noch viel nachholen.. das letzte was ich anständig gemacht habe, war Genki 1) mit genki 2 und dem nachfolgeband (den ich nirgends auffinden kann) mit core6k weiter.

    Mein vorläufiges Ziel ist sicher durch den N3 zu kommen. (bis Ende Mai/Juni) und danach strebe ich selbstverständlich N2 an :) N1 ist für Angeber ^^

    Lies auch den ‘anti porridge’ artikel, christoph! Er handelt auch von dem oben von dir genannten problem.

    Viele Grüße (auch an snesy <3)
    Tori-senpai

  5. snesy says:

    Hallo tori,

    wow, die Welt ist wirklich ein Dorf. Alles klar bei dir? Komm doch mal wieder in den Chat.

    LG, snesy

  6. Tori-senpai says:

    Hallo snesy-sensei,

    Ja, die Welt ist klein!! Wie geht’s euch? Ich habe mich in der letzten Zeit sehr viel mit Grammatik beschäftigt und großes Interesse am Schreiben auf Japanisch gefunden; ich schreibe derzeit meine erste Kurzgeschichte auf Japanisch und bekomme tatkräftig bei der Korrektur Hilfe von Muttersprachlern. Noch verstehe ich nicht warum das eine oder das andere für den Japaner natürlich klingt und das ein oder andere nicht.. aber das ist denke ich mal eine Frage für Linguisten :)

    Noch weiß ich auch nicht was ich studieren soll.. da das Einkommen als Linguist und die Berufschancen eher schlecht stehen, entfällt dieses Studienfach leider für mich. :( Ich hoffe ich kann dich trotzdem mal antreffen! (irgendwo..) Ich werde auf jeden Fall versuchen Ostasiatik als Bachelor zu belegen (Japanisch “kann” ich ja schon :D)

    Ich bin grad mitten wieder in der Klausurenphase angekommen und musste meine tägliche Portion Japanisch stark senken. (ca. 50 neue Wörter pro Tag) Außerdem habe ich mir gedacht ich sollte mehr lernen und weniger chatten XD Ich habe einfach zu viel gechattet und brauchte etwas Auszeit. Mittlerweile kenne ich fast 7000 Wörter, was immer noch ein wenig zu wenig ist um schwierigere Texte zu verstehen. Ich lese grade “Norwegian Wood”.

    Grüße nach Bochum und auch an Christoph,
    Tori

    P.S. Mein Hörverständniss hat sich seit unserem letzten Treffen gar nicht verändert. So gesehen, kann ich gar kein Japanisch lol Was soll ich nur tun? Ich höre viele podcasts — verstehe aber nix. (Obwohl ich wenn es geschrieben wäre alles/einiges verstehen würde, behaupte ich jetzt mal.)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s